Vortrag


DONNERSTAG, 15. NOVEMBER, 20 UHR

Dinge, an denen das Herz hängt.Über Objekte des Exils

VORTRAG UND GESPRÄCH

Die Geisteswissenschaftlerin Elke-Vera Kotowski hat 2017 zehn Länder in Süd- und Mittelamerika bereist, auf der Suche nach Gegenständen, die jüdische Familien in den 1930er Jahren aus Deutschland mitgenommen haben. Als Vertrautes in der Fremde und Symbol für die verlorene Heimat von hohem ideellen Wert, wurde Vieles bis heute aufbewahrt, auch aus Hamburg. Sie spricht über ihr Forschungsprojekt, die Geschichten hinter den Dingen und die Frage, ob und wie solche Objekte des Exils fortan die Zeitzeugenschaft übernehmen können.

 

Veranstalter: Jüdischer Salon am Grindel e.V. und Moses Mendelssohn Zentrum für europäisch-jüdische Studien
Förderer: Moses Mendelssohn Stiftung

 

Jüdischer Salon im Café Leonar

Grindelhof 59, 20146 Hamburg
Eintritt 10 Euro / ermäßigt 5 Euro
Karten unter info@salonamgrindel.de
Informationen unter www.salonamgrindel.de

 

 

Stofftier aus dem Jüdischen Museum São Paulo, Foto: rechtefrei




EINE INITIATIVE DER

IN KOOPERATION MIT

MEDIENPARTNER