Veranstaltungen im November


MONTAG, 5. NOVEMBER, 19 UHR

Jüdische Küche in Hamburg und in der Emigration

VORTRAG, BUCHVORSTELLUNG UND GESPRÄCH

Kochrezepte sind Zeugnisse von Kulturtransfers. Sie enthalten Erinnerungen an vertraute Gerüche aus Familie und Heimat. Die Historikerin Viola Alianov-Rautenberg gibt eine Einführung in die Bedeutung von Kochen und Kochbüchern im Exil. Die Herausgeberinnen des »Jüdischen Kochbuchs aus Hamburg« Gabriela Fenyes, Barbara Guggenheim und Judith Landshut, die Rezepte aus Hamburg und von Hamburgern in aller Welt gesammelt haben, stellen das Projekt im Gespräch mit Miriam Rürup, Direktorin des Instituts für die Geschichte der deutschen Juden, vor.

 

Veranstalter: Hermann Reemtsma Stiftung und Institut für die Geschichte der deutschen Juden (IGdJ)
Förderer: Hermann Reemtsma Stiftung

 

Landhaus J. H. Baur

Christian-F.-Hansen-Straße 19, 22609 Hamburg
Eintritt frei, vorherige Anmeldung per E-Mail erforderlich unter
anmeldung@hermann-reemtsma-stiftung.de
Einlass nur mit Anmeldebestätigung der Stiftung

 

Buchcover: © Dölling und Galitz Verlag




EINE INITIATIVE DER

IN KOOPERATION MIT

MEDIENPARTNER