Lesung


SONNTAG, 21. OKTOBER, 11.30 UHR

»Ob die Möwen manchmal an mich denken …?«

LESUNG UND GESPRÄCH

»Judenrein!«, lautete an der deutschen Ostsee die Parole schon, bevor der NS-Staat Wirklichkeit geworden war. Aus einer Fülle an historischen Quellen entwirft Kristine von Soden ein vielschichtiges, dichtes Bild jenes weithin unbekannten Kapitels der Seebädergeschichte. Sie verbindet Notizen aus Briefen, Tagebüchern und Reiseberichten jüdischer Badeprominenz wie Else Lasker Schüler, Victor Klemperer und Mascha Kaléko zu einer lebendigen Schilderung des damaligen Badealltags.

 

Veranstalter: Heine-Haus e.V.
Förderer: Claussen-Simon-Stiftung

 

Heine-Haus Hamburg

Elbchaussee 31, 22765 Hamburg
Eintritt 10 Euro / ermäßigt 3 Euro
Karten unter info@heine-haus-hamburg.de

oder 040 / 39 19 88 23

 

Kristine von Soden, Fotografin: m.d.viertler




EINE INITIATIVE DER

IN KOOPERATION MIT

MEDIENPARTNER