Montag 12. Juni 2017

13:30 Uhr Zirkus macht stark

18 Uhr Ausflug - Werkschau „Silmandé“

19 Uhr Eröffnung der Tage des Exils 2017

 


Foto: Siegfried Kuttig/2016
Foto: Siegfried Kuttig/2016

» Zirkus macht stark

Kinderzirkus und Mitmachaktion

 

Im kinderreichen multikulturellen Stadtteil Wilhelmsburg erleben Kinder seit mehr als zwanzig Jahren in dem vielfach ausgezeichneten Zirkus Willibald eine Mischung aus vergnüglichem Lernen, spannendem Erleben, Grenzerfahrungen und Erfolgserlebnissen. Unter dem Motto "Zirkus macht stark" zeigen Artistinnen und Artisten von 6 bis 14 Jahren ihre Kunst: Jonglieren, Akrobatik, Zauberei… Im Anschluss an die Vorstellung sind alle Kinder ab 6 Jahren zum Mitmachen eingeladen.

 

Veranstalter: Zirkus Willibald, Stiftung Bürgerhaus Wilhelmsburg, Stadtteilschule Wilhelmsburg.

Förderer: Bundesministerium für Bildung und Forschung, Herbert und Elsbeth Weichmann-Stiftung

 

Montag, 12. Juni, 13.30 bis 15.30 Uhr

Bürgerhaus Wilhelmsburg, Mengestr. 20, 21107 Hamburg-Wilhelmsburg

Eintritt frei. Voranmeldung von Gruppen ab 10 Personen im Bürgerhaus Wilhelmsburg, Tel.: 040 / 75 20 17-0 oder info@buewi.de 

 


Graphik: © Rocket&Wink
Graphik: © Rocket&Wink

» Ausflug - Werkschau „Silmandé“

Tanz-Performance

 

Mit der Future-Performance „Silmandé“ widmen sich das Ensemble Resonanz und das transnationale Kunstprojekt Hajusom erneut geflüchteten Jugendlichen. Protagonist ist der Planet Erde. Posthumane Wesen blicken zurück auf seine Geschichte, auf den Splitter im Auge des Menschen und auf die Trümmer, über die nun Pflanzen ins Universum wuchern. Rückzug oder Revolution? Jedenfalls: Bewegung, denn Silmandé bedeutet Wirbel, Gestöber und Tanz. 

 

Veranstalter:

Ensemble Resonanz und Hajusom

 

Montag, 12. Juni, 18 Uhr

Resonanzraum

St. Pauli, Feldstraße 66, 20359 Hamburg

Eintritt frei 


Foto: Dharmesh Patel
Foto: Dharmesh Patel

» Eröffnung der Tage des Exils 2017

Gespräch

 

Mit 21 Jahren wird Nadia Murad im Irak vom IS verschleppt. Der jungen Jesidin gelingt die Flucht, über Hilfsprogramme kommt sie nach Deutschland. Öffentlich engagiert sie sich gegen Verfolgung und Gewalt an Frauen und kämpft als UN- Sonderbeauftragte weltweit für die Menschenrechte. Mit einem Gespräch über

ihr neues Leben jenseits der Heimat eröffnet Nadia Murad die Hamburger Tage des Exils 2017. Moderation: Birgit Langhammer (NDR).

 

Veranstalter:

Weichmann-Stiftung und Körber-Stiftung

 

Montag, 12. Juni, 19 Uhr

KörberForum, Kehrwieder 12, 20457 Hamburg, HVV U3 und Bus 111 bis Baumwall

Eintritt frei, Anmeldung ab 29. Mai unter www.koerberforum.de