Die nächste Ausgabe der Hamburger »Tage des Exils« findet von 14. April bis 15. Mai 2020 statt. Weitere Informationen über das Programm folgen in Kürze.

 

 

Die »Tage des Exils« sind ein publikumsorientiertes Veranstaltungs- und Begegnungsprogramm in Hamburg. Es gibt Menschen im Exil eine Plattform, schlägt die Brücke zwischen Gegenwart und Vergangenheit und regt zu Dialog und Verständigung zwischen Alt- und Neubürgern an, um so zum besseren Zusammenhalt in der Stadt beizutragen. 2018 richtete die Körber-Stiftung erstmalig diese Gemeinschaftsinitiative aus, die 2016 von der Herbert und Elsbeth Weichmann-Stiftung ins Leben gerufen wurde und seitdem jährlich stattfand. Über 50 Partner tragen regelmäßig zu einem breiten Veranstaltungsspektrum bei: Die bisherigen Angebote reichen von Ausstellungen, Konzerten, Vorträgen, Begegnungsangeboten, Lesungen und Podiumsgesprächen bis hin zu Theater- und Filmvorführungen.



EINE INITIATIVE DER

IN KOOPERATION MIT

MEDIENPARTNER